Zurück Suche verfeinern Zurücksetzen
Bitte wählen Sie unten ein Suchkriterium aus
Fachrichtungen
Behandlungen

Bester Frauenärzte in meiner Nähe

100 Ergebnis(se) gefunden für 'Frauenärzte' in München, Deutschland

Sortieren nach :
Anzeigen 1 - 10 von 100+ Ergebnissen
Dr.med. Rolf-Remus Röhrle - Frauenärzte

Dr.med. Rolf-Remus Röhrle Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Tal 31, München, Germany, 80331 - 0.07 Kilometer
Praxis Tal 31 - 0.07 Kilometer
Tal 31, München, Germany, 80331

Dr.med. Rolf-Remus Röhrle Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Marienplatz 21, München, Germany, 80331 - 0.31 Kilometer
Praxis Marienplatz 21 - 0.31 Kilometer
Marienplatz 21, München, Germany, 80331
Beratung Empfängnisverhütung, Beratung Empfängnisverhütung, Frühe Schwangerschaft, HPV-Impfung + 3 weitere
Dr.med. Omar Qattawi - Frauenärzte

Dr.med. Omar Qattawi Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Theatinerstra§e 36, Munich, Germany, 80333 - 0.45 Kilometer
Praxis Theatinerstraße 36 - 0.45 Kilometer
Theatinerstra§e 36, Munich, Germany, 80333

Dr.med. Omar Qattawi Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Beratung Empfängnisverhütung, Beratung Empfängnisverhütung, Down-Syndrom-Screening, Ektopische Schwangerschaft + 10 weitere
Dr.med. Anja Bräuker - Frauenärzte

Dr.med. Anja Bräuker Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Odeonspl. 2, München, Germany, 80539 - 0.60 Kilometer
Praxis Odeonspl. 2 - 0.60 Kilometer
Odeonspl. 2, München, Germany, 80539

Dr.med. Anja Bräuker Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Endometriose, Frühe Schwangerschaft, HPV-Impfung, Mammographie + 5 weitere
Dr.med. Martin Boos - Frauenärzte

Dr.med. Martin Boos Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Widenmayerstra§e 17, München, Germany, 80538 - 0.68 Kilometer
Praxis Widenmayerstraße 17 - 0.68 Kilometer
Widenmayerstra§e 17, München, Germany, 80538

Dr.med. Martin Boos Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Eierstockkrebs, Fruchtbarkeitsbehandlungen (verschreibungspflichtige Hormonspritzen), Gebärmutterhalskrebs, HPV-Impfung + 9 weitere
Dr.med. Susanne SchšnmŸller - Frauenärzte

Dr.med. Susanne SchšnmŸller Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Sendlinger-Tor-Platz 7, München, Germany, 80336 - 0.78 Kilometer
Praxis Sendlinger-Tor-Platz 7 - 0.78 Kilometer
Sendlinger-Tor-Platz 7, München, Germany, 80336

Dr.med. Susanne SchšnmŸller Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Gebärmutter Ultraschall, HPV-Impfung, Schwangerschaft, Ultraschall + 1 weitere
Dr.med.M.Sc. Hannes Herold - Frauenärzte

Dr.med.M.Sc. Hannes Herold Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Leopoldstra§e 71, München, Germany, 80802 - 1.91 Kilometer
Praxis Leopoldstraße 71 - 1.91 Kilometer
Leopoldstra§e 71, München, Germany, 80802

Dr.med.M.Sc. Hannes Herold Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Beratung Empfängnisverhütung, HPV-Impfung, Kinder- und Jugendgynäkologie, Menopause + 4 weitere
Dr.med. Harry Tschebiner - Frauenärzte

Dr.med. Harry Tschebiner Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Nymphenburger Str. 92, Munich, Germany, 80636 - 2.00 Kilometer
Praxis Nymphenburger Str. 92 27 - 2.00 Kilometer
Nymphenburger Str. 92, Munich, Germany, 80636

Dr.med. Harry Tschebiner Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Ektopische Schwangerschaft, Frühe Schwangerschaft, Gebärmutter Ultraschall, HPV-Impfung + 4 weitere
Dr.med. Susanne Müller-Egloff - Frauenärzte

Dr.med. Susanne Müller-Egloff Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Hubertusstra§e 22, München, Germany, 80639 - 3.22 Kilometer
Praxis Hubertusstraße 22 - 3.22 Kilometer
Hubertusstra§e 22, München, Germany, 80639

Dr.med. Susanne Müller-Egloff Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Beratung Empfängnisverhütung, HPV-Impfung, Harnwegsinfektionen (HWI), Hefeinfektionen + 3 weitere
Dr.med. Myriam Graf - Frauenärzte

Dr.med. Myriam Graf Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Verdistra§e 50, München, Germany, 81247 - 5.31 Kilometer
Praxis Verdistraße 50 - 5.31 Kilometer
Verdistra§e 50, München, Germany, 81247

Dr.med. Myriam Graf Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Beratung Empfängnisverhütung, Ektopische Schwangerschaft, Fruchtbarkeitsbehandlungen (verschreibungspflichtige Hormonspritzen), HPV-Impfung + 4 weitere

Wofür ist der Gynäkologe zuständig?

Der Frauenarzt ist für Erkrankungen und Fehlbildungen im Bereich von inneren und äußeren Geschlechtsorganen von Frauen zuständig, aber auch für Vorsorge gegen diese und für Empfängnisverhütung sowie die Themen Schwangerschaft und Geburt. Im Bereich der Vorsorge geht es in erster Linie um die Früherkennung von Krebserkrankungen, etwa Brust- und Gebärmutterhalskrebs. In der Empfängnisverhütung geht es um die Beratung ebenso wie das Verschreiben von Pille, Spirale, usw. Bei Schwangerschaft und Geburt geht es einerseits um Beratung und Untersuchungen bei Kinderwunsch, um Routineuntersuchungen während der Schwangerschaft sowie auch andererseits die Begleitung während der Geburt. Je nach Spezialisierung nehmen Gynäkologen auch chirurgische Eingriffe vor, etwa zur Entfernung von Zysten, Myomen und Tumoren. Auch Eingriffe zur Sterilisation nehmen chirurgisch tätige Gynäkologen vor. Für Eingriffe im Bereich der Gynäkologie müssen Sie üblicherweise in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden.

Wie läuft eine gynäkologische Untersuchung ab?

Am Beginn der gynäkologischen Untersuchung steht ein Anamnesegespräch: Dabei werden Sie auf jeden Fall nach Zyklusdauer und dem Termin Ihrer letzten Periode sowie nach eventuellen Beschwerden gefragt. Ebenso wird ein guter Gynäkologe bisherige Erkrankungen und Schwangerschaften erfragen und nach den Themen Kinderwunsch und Verhütung fragen. Die eigentliche gynäkologische Untersuchung erfolgt dann auf dem gynäkologischen Stuhl, für diese müssen Sie sich unten entkleiden. Ihr Frauenarzt sollte Ihnen dabei immer ankündigen, was als Nächstes passiert! Die Untersuchung erfolgt mit einem sogenannten Spekulum und als Tastuntersuchung, zudem wird auch ein Zervixabstrich entnommen. Zusätzlich kann auch ein vaginaler Ultraschall gemacht werden. Die abschließende Tastuntersuchung der Brüste dient dazu, auffällige Knoten oder Verhärtungen zu ertasten. Der beste Zeitpunkt für eine gynäkologische Untersuchung ist natürlich, wenn Sie Ihre Periode gerade nicht haben. Im Vergleich zu einem Kassenpraxis kann sich der Arzt in einer gynäkologischen Privatpraxis mehr Zeit für Ihre Fragen und Anliegen nehmen, außerdem bieten private Gynäkologen oft auch zusätzliche Behandlungen und Beratungen an.

Für welche Beschwerden und Fragen ist ein Gynäkologe zuständig?

Gynäkologen sind für viele Themen der Frauengesundheit die richtige Anlaufstelle, etwa für:

  • Sehr starke oder unregelmäßige Monatsblutungen
  • Sexuelle Funktionsstörungen
  • Schwangerschaft & Schwangerschaftsabbruch
  • Sterilisation
  • Sexuell übertragbare Krankheiten
  • Endometriose
  • PCOS (polyzystisches Ovariensyndrom)

Wann sollte man zum Gynäkologen gehen?

Wenn Sie Schmerzen im Bereich des Beckens, der Vulva, der Vagina oder sehr unregelmäßige oder starke Blutungen oder ungewöhnlichen Ausfluss aus der Scheide haben, sollten Sie umgehend einen Gynäkologen aufsuchen. Auch bei Verdacht auf eine Geschlechtskrankheit sollten Sie zum Gynäkologen gehen, um diesen durch Untersuchungen und Laborbefunde (Urin- und/oder Blutproben) abklären zu lassen. Wenn Sie allgemein Fragen zum Thema Kinderwunsch und Familienplanung haben, kann Ihr Gynäkologe Ihnen weiterhelfen. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen sollten Sie wahrnehmen, da diese für die Früherkennung etwa von Krebserkrankungen entscheidend sind.

Wie oft soll man zum Frauenarzt gehen?

Grundsätzlich ist einmal im Jahr eine Kontrolluntersuchung empfohlen, diese ist für die Krebsvorsorge ab dem 21. Lebensjahr vorgesehen. Wenn Sie Verhütungsmittel wie Pille oder Spirale nutzen, ist üblicherweise zwei Mal pro Jahr ein Kontrolltermin vorgesehen. Wenn in Ihrer Familie ein erhöhtes Brustkrebsrisiko vorliegt oder Sie aufgrund eines Kinderwunsches weitere Untersuchungen und Beratung benötigen, besprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt, wie oft Sie zu einer Untersuchung kommen sollen.

Was ist zu empfehlen: Frauenarzt oder Frauenärztin?

Ob Sie einen Frauenarzt oder eine Frauenärztin aufsuchen sollten, hängt von Ihrer persönlichen Entscheidung ab, ob Sie sich lieber von einem Mann oder einer Frau behandeln lassen wollen. Wenn Sie denken, dass Sie zu einer guten Gynäkologin eher ein Vertrauensverhältnis aufbauen können als zu einem Gynäkologen und es ihnen schwerfällt, intime Fragen und Probleme mit einem Mann zu besprechen, sollten Sie sich eine Frauenärztin suchen. Rückmeldungen und Bewertungen von anderen Patientinnen, die sie auch auf Doctify finden können, helfen Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Arzt. Auch beim Erstkontakt mit der Praxis und beim ersten Besuch sollten Sie sich überlegen, ob Sie sich wohlfühlen: Ist es Ihnen zu hektisch oder haben Sie das Gefühl, dass Zeit für Ihre Anliegen ist? Wird in der Praxis diskret mit Patientinnen umgegangen, also wird beispielsweise am Schalter leise und nicht für alle im Warteraum hörbar nach gesundheitlichen Problemen gefragt? Wie viel Zeit nimmt sich der Arzt oder die Ärztin für Ihre Sorgen und Bedenken? Für ein besonders gutes Betreuungsverhältnis, rasche Terminvergabe und viel Zeit für Patientinnen stehen gynäkologische Privatpraxen – der Nachteil ist hier allerdings, dass Sie die Arztkosten selbst übernehmen müssen.

Wann sollte man zum ersten Mal zum Frauenarzt gehen?

Es gibt kein bestimmtes Alter, in dem man zum ersten Mal zum Frauenarzt gehen muss oder sollte. Viele Mädchen und junge Frauen suchen den Frauenarzt auf, wenn sie Unregelmäßigkeiten in ihrer Periode bemerken oder Fragen zur Empfängnisverhütung haben. Frauenärzte bieten gerade auch für junge Patientinnen die Möglichkeit eines unverbindlichen ersten Termins an, bei dem noch keine gynäkologische Untersuchung erfolgt, sondern erst einmal alles erklärt wird und offene Fragen zum Thema Periode und Verhütung geklärt werden. Auch sollten junge Patientinnen sich über mögliche Impfungen, etwa gegen Gebärmutterhalskrebs, vom Frauenarzt beraten lassen. Ab dem 21. Lebensjahr übernehmen die Krankenkassen die jährliche Krebsvorsorgeuntersuchung, die Sie in Anspruch nehmen sollten.