Für Ärzte

Die besten Strategien für Healthcare-Marketing in 2022

Patient*innen informieren sich heute mehr denn je im Internet über Gesundheitsthemen. Egal, ob Sie ein etablierter Gesundheitsdienstleister sind oder gerade neu in die Branche einsteigen, eine starke Online-Präsenz ist für den wirtschaftlichen Erfolg einer Arztpraxis heutzutage unerlässlich.

In diesem Artikel präsentieren wir Ihnen die 10 besten Strategien für Healthcare-Marketing in 2022, mit denen Sie die Online-Präsenz Ihrer Arztpraxis oder Gesundheitseinrichtung zweifellos verbessern können.

  1. Erstellen Sie eine vollständig optimierte Website
  2. Schreiben Sie einen informativen Blog
  3. Teilen Sie Ihre Inhalte auf Social-Media
  4. Sammeln und nutzen Sie Patientenbewertungen
  5. Senden Sie einen E-Mail-Newsletter
  6. Werden Sie zum Medienexperte
  7. Informieren Sie sich über SEO
  8. Veröffentlichen Sie Videos
  9. Testen Sie PPC (Pay-per-Click)
  10. Ziehen Sie Rückschlüsse aus Ihren Analysen und Tracking-Daten

1. Erstellen Sie eine vollständig optimierte Website

In der Gesundheitsbranche herrscht ein starker Wettbewerbsdruck. Daher sollte eine professionelle Website und ein einwandfreier Online-Auftritt für Ihre Arztpraxis ganz oben auf Ihrer To-do-Liste stehen. 

Mit einer für Suchmaschinen optimierten Website werden aktuelle und potenzielle Patient*innen Ihre Praxis auch im Internet finden. Auf diese Weise sind Sie der Konkurrenz einen Schritt voraus, gewinnen mehr Patient*innen und sorgen für eine profitable und wachsende Praxis.

Heutzutage gibt es eine große Auswahl an Content-Management-Systemen und Tools zum Erstellen von Websites, die den Einstieg in die Welt des Internets so mühelos wie möglich machen. Wix, Squarespace und WordPress sind auch ohne Erfahrung einfach zu bedienen. 

Damit Ihre Website technisch einwandfrei, visuell ansprechend und benutzerfreundlich ist, empfehlen wir die Zusammenarbeit mit einem Profi, einer Agentur oder einem Beratungsunternehmen.

2. Schreiben Sie einen informativen Blog

Ein Blog als Strategie für Ihr Healthcare-Marketing

Das Veröffentlichen regelmäßiger Blogartikel gehört zu einer ganzheitlichen Strategie im Healthcare-Marketing, auf die viele Arztpraxen jedoch verzichten. Wer sich für das Schreiben eines Blogs entscheidet, profitiert von einer der wirkungsvollsten digitalen Marketingtechniken.

Die Vorteile regelmäßiger Blogartikel für Arztpraxen:

  • Ein Blog ist eine effektive Möglichkeit, um die Patient*innen Ihrer Praxis auf dem Laufenden zu halten. Betrachten Sie Ihren Blog als direkten Kommunikationskanal, um über Ihre Dienstleistungen, neue Behandlungen oder die neuesten Verbesserungen Ihrer Pflege zu sprechen.
  • Blogartikel steigern den Traffic Ihrer Website. Nutzen Sie für Ihre Inhalte Schlüsselwörtern und Phrasen, für die Ihre Arztpraxis in Suchmaschinen gefunden werden soll.
  • Durch das Veröffentlichen wertvoller Informationen können Sie Ihre Glaubwürdigkeit stärken, das Vertrauen Ihrer Patient*innen gewinnen und ihre Loyalität steigern.
  • Blogartikel sind der perfekte Content für Social Media. Auf diese Weise erreichen Sie neue Patient*innen, die nach den richtigen Spezialist*innen suchen.
  • Mit regelmäßigen Blogartikeln, die gut geschrieben sind und relevante Themenbereiche umfassen, verbessern Sie Ihre SEO-Ergebnisse. Mit etwas Glück verlinken andere Websites auf Ihre Beiträge und sorgen für Backlinks – ein Signal für Suchmaschinen, dass Ihre Website für User nützlich ist. 

Fünf praktische Tipps für das Schreiben von Blogartikeln als Strategie für Healthcare-Marketing:

  1. Konzentrieren Sie sich auf Themen, die Ihre Patient*innen hilfreich finden. Überlegen Sie, nach welchen Themen sie suchen und wie Sie sie mit Ihren spezialisierten Inhalten erreichen können. Ernährungsberater*innen könnten beispielsweise darüber schreiben, auf welche vier Arten Vitamin C zur Gesundheit beträgt oder die 10 besten ballaststoffreichen Lebensmittel für eine gesunde Ernährung vorstellen. 
  2. Beantworten Sie in Ihren Blogartikeln die häufigsten Patientenfragen. Schreiben Sie über Fallstudien, Behandlungstrends, die neuesten Forschungsergebnisse und wissenschaftlichen Entwicklungen. Teilen Sie auch Neuigkeiten zu Ihrer Praxis und Ihrem Personal, um Ihrem Unternehmen eine persönlichere und freundlichere Note zu verleihen.
  3. Vermeiden Sie Fachbegriffe. Die meisten Menschen können mit medizinischen Fachbegriffen nichts anfangen. Schreiben Sie lieber in einer normalen Alltagssprache. Nutzen Sie zum Beispiel den Begriff Vitamin D3 anstatt Cholecalciferol.
  4. Die Blogartikel sollten einfach zu lesen sein. Verwenden Sie Unterüberschriften, damit Ihre Leser*innen genau die Informationen finden, die sie benötigen. Gut lesbare Texte sind eine Grundvoraussetzung dafür, dass Ihre Website in den Suchergebnissen gut abschneidet. 
  5. Die Verwendung relevanter Schlüsselwörter steigert die Sichtbarkeit Ihrer Artikel in Suchmaschinen. Verwenden Sie die Schlüsselwörter auch im Blogtitel, den Meta-Beschreibungen und auf der gesamten Seite.

3. Teilen Sie Ihre Inhalte auf Social-Media

Teilen Sie Ihre Inhalte und wichtige Updates auf beliebten Social-Media-Kanälen wie Twitter, Instagram, LinkedIn, Facebook oder auch TikTok. Entscheiden Sie sich dabei für soziale Netzwerke, die bei Ihren potenziellen Patient*innen am beliebtesten sind.

Zahnärzt*innen sollten beispielsweise eher visuelle Kanäle wie Instagram oder TikTok wählen, um Ihrem Publikum zu zeigen, wie man richtig Zähne putzt. Lassen Sie sich von der fantastischen Instagram-Seite von Dr. Rafif Tayara inspirieren.

Fünf Tipps zum Erstellen ansprechender Social-Media-Beiträge:

  1. Konzentrieren Sie sich auf die Vermittlung von Wissen und nützlichen Tipps. Nutzen Sie die sozialen Medien, um Ihre Patient*innen aufzuklären, zu informieren und zu inspirieren. Solche ansprechenden Beiträge laden Ihr Publikum zum Liken, Kommentieren und Teilen ein.
  2. Erstellen Sie eine Reihe von „Wie“-Beiträgen zum Beispiel „Wie man Entzündungen nach einer Verletzung vermeidet“ oder „Wie man Blähungen verringert“. Demonstrieren Sie Ihr Fachwissen und etablieren Sie sich als Profi. Zuschauer, die Ihre Tipps hilfreich finden, werden mit höherer Wahrscheinlichkeit beim nächsten Mal bei Ihrer Praxis einen Termin vereinbaren.
  3. Leider ist das Internet ein Sammelplatz für Fake News und Falschmeldungen. Nutzen Sie Ihre Plattform, um gängige Mythen in Ihrem Fachgebiet zu entlarven und positionieren Sie sich als glaubwürdige*r Expert*in. Die Menschen bilden sich gern weiter. Nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil.
  4. Bleiben Sie mit Ihren Inhalten konsistent. Wenn Sie mehr Menschen erreichen möchten, sollten Sie mindestens dreimal pro Woche etwas posten. Antworten Sie auf alle Kommentare und Nachrichten und halten Sie Ihr Profil aktiv.
  5. Veröffentlichen Sie Bilder Ihrer Arztpraxis und Ihres freundlichen Personals, um Vertrauen und Transparenz aufzubauen.

4. Sammeln und nutzen Sie Patientenbewertungen

Eine der besten Strategien im Healthcare-Marketing ist das Sammeln und Teilen von Patientenbewertungen im Internet. Potenzielle Patient*innen werden somit auf Ihre Dienstleistungen aufmerksam und berücksichtigen dies bei der zukünftigen Entscheidung für eine Arztpraxis.

Mehr und mehr Menschen setzen bei der Wahl eines Gesundheitsdienstleisters auf Online-Bewertungen. Dieser Wert ist in den vergangenen sieben Jahren auf 69 % gestiegen. 

Patient*innen, die sich online über einen Gesundheitsanbieter informieren, klicken mit fünfmal höherer Wahrscheinlichkeit auf ein Profil mit verifizierten Bewertungen. Außerdem berücksichtigen 94 % der Patient*innen im Gesundheitswesen Online-Bewertungen bei der Auswahl eines Anbieters. Das Sammeln und Veröffentlichen von Online-Bewertungen sollte im Vordergrund Ihrer Marketingbemühungen stehen.

Wir bei Doctify unterstützen Gesundheitsdienstleister und Ärzt*innen beim Automatisieren von Patientenbewertungen. Sie vermeiden damit einen hohen bürokratischen Aufwand und können sich auf das Wichtigste konzentrieren – Ihre Patient*innen. Ihre Sternebewertung und Bewertungen können dann in Google My Business, auf Ihrer Website und Social-Media-Konten veröffentlicht werden.

Patientenbewertungen sind außerdem hervorragende Social-Media-Posts. Da Doctify Ihnen bereits fertige Vorlagen bereitstellt, gelingt das Erstellen einer ansprechenden Grafik und das Teilen über die Share-to-Social-Funktion im Handumdrehen.

Ähnliche Artikel: Wie Sie mühelos Online-Bewertungen sammeln.

5. Senden Sie einen E-Mail-Newsletter

Eine der besten Marketingideen für Arztpraxen sind regelmäßige E-Mail-Newsletter. Sie sorgen für mehr Besucher auf Ihrer Website, Ihrem Blog und Ihren Social-Media-Kanälen. 

Nehmen Sie sich die Zeit, einen Newsletter zu schreiben und zu gestalten, der Ihre aktuellen und potenziellen Patient*innen aufklärt und anspricht.

So erstellen Sie einen ansprechenden Newsletter:

  • Fragen Sie Ihre Patient*innen, welche Themen Sie für einen Newsletter interessant finden. 
  • Schreiben Sie über Neuigkeiten in Ihrer Praxis, die für Ihre Patient*innen relevant sein könnten.  
  • Beantworten Sie die am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) an Ihre Mitarbeiter.
  • Teilen Sie Tipps für einen gesunden Lebensstil. Ein Neurologe könnte beispielsweise Tipps zur Verbesserung der Gedächtnisleistung teilen.

Tipp: Ihr Newsletter sollte zu 90 Prozent aus informativen Inhalten und nur zu 10 Prozent aus Werbe- und Vertriebsinhalten bestehen. 

6. Werden Sie zum Medienexperte

PR für Ärzte

Nehmen Sie eventuell Kontakt mit Journalist*innen auf und stellen Sie sich als Experte für Kommentare, Zitate, Fachwissen und Einblicke zur Verfügung. Auf diese Weise gewinnen Sie Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit, was wiederum Ihre Online-Präsenz stärkt. 

Tipp: Bitten Sie die Journalist*innen, auf Ihre Website zu verlinken. Sie verbessern somit Ihre SEO-Ergebnisse und erreichen mehr Patient*innen.

Denken Sie auch darüber nach, Artikel in Branchenpublikationen zu veröffentlichen. Medizinische Fachzeitschriften sind offen für Gesundheitsdienstleister und Ärzt*innen, die über ihre Erfahrungen sprechen und ihr Fachwissen teilen möchten.

Auf diese Weise stärken Sie Ihr Profil und Ihren Ruf bei Kolleg*innen und Ärzt*innen, was in wertvollen Weiterempfehlungen von Fachkollegen resultieren könnte. 

7. Informieren Sie sich über SEO

Mithilfe von Suchmaschinenoptimierung (oder kurz SEO) werden Internetbenutzer, die nach Gesundheitsthemen suchen, auf Ihre Arztpraxis aufmerksam.

Angenommen Sie sind ein in München ansässiger Neurologe und ein Internetnutzer sucht bei Google nach einem solchen Facharzt. Natürlich möchten Sie, dass Ihre Website ganz oben in den Suchergebnissen erscheint, damit der User darauf klickt, Ihre verifizierten Bewertungen liest und schlussendlich einen Termin in Ihrer Praxis vereinbart.

Allgemeine Informationen zu SEO finden Sie unter anderem auf den Webseiten von Neil Patel und SEMrush.

So gewinnen Sie mehr Patient*innen mit SEO:

  • Richten Sie ein Google My Business-Konto (GMB) ein und optimieren Sie Ihren Eintrag.
  • Optimieren Sie Ihre Website für die Schlüsselbegriffe und Phrasen, nach denen Ihre Patient*innen suchen.
  • Nutzen Sie PR und positionieren Sie sich in der Presse als Expert*in auf Ihrem Gebiet.
  • Optimieren Sie Ihre Website. Stellen Sie sicher, dass sich die Inhalte schnell laden, die Website auch auf Mobilgeräten gut funktioniert und benutzerfreundlich ist.

Ärztinnen und Ärzte, die all diese bewährten SEO-Praktiken beachten, erhöhen langfristig ihre Sichtbarkeit in den Suchergebnissen und gewinnen somit mehr Patient*innen.

8. Veröffentlichen Sie Videos

Videomarketing ist auf dem Vormarsch. Das Beste an Videos ist, dass Sie heutzutage keine professionelle Ausrüstung oder Bearbeitungssoftware benötigen, um wertvolle Inhalte zu erstellen und zu teilen.

Nutzen Sie beliebte Apps wie TikTok oder Instagram auf Ihrem Handy, um kurze Videoclips mit schnellen Gesundheitstipps aufzunehmen. 

Mit diesen Videoideen kurbeln Sie Ihr Healthcare-Marketing an:

  • Beantworten Sie die häufig gestellten Fragen Ihrer Patient*innen.
  • Stellen Sie die Mitarbeiter*innen Ihrer Arztpraxis vor.
  • Erklären Sie häufige Erkrankungen in Ihrem Fachgebiet und welche Behandlungen Ihre Praxis dafür anbietet.
  • Informieren Sie Ihre Patient*innen über die medizinischen Verfahren in Ihrer Praxis, damit sie bei einem Besuch wissen, was sie erwartet. Ein Akupunkteur kann beispielsweise erklären, wie Akupunkturnadeln gesetzt werden.
  • Organisieren Sie Live-Webinare für Ihre Patienten mit Frage-und-Antwort-Runden. So gewinnen Sie neue Patient*innen, die nach dem richtigen Spezialisten für ihr Problem suchen.

9. Testen Sie PPC (Pay-per-Click)

PPC ist neben SEO eines der wertvollsten Marketinginstrumente, mit denen Sie Ihren Website-Traffic steigern können. Diese Marketingmethode sorgt für sofortige Ergebnisse.

Wenn jemand nach „Hörgerät“ oder „Zahnimplantat“ sucht, können Sie Ihre Arztpraxis mithilfe von PPC ganz oben in den Suchergebnissen positionieren, wo Sie garantiert nicht übersehen werden.

10. Ziehen Sie Rückschlüsse aus Ihren Analysen und Tracking-Daten

All diese Strategien im Healthcare-Marketing sorgen für fantastische Ergebnisse. Es ist jedoch wichtig, dass Sie die Resultate im Auge behalten und herausfinden, welche Methoden für Sie am besten funktionieren und wie Sie Ihre Strategie kontinuierlich verbessern können. 

Heutzutage bieten die meisten Marketing-Tools und entsprechende Software detaillierte und leicht verständliche Analysen, mit denen die Benutzer die Ergebnisse Ihrer Marketingbemühungen besser verstehen.

In Google Analytics könnten Sie zum Beispiel Ihren Website-Traffic verfolgen und Einblicke über die Seiten erhalten, die die meisten Interaktionen bekommen. Mithilfe dieser Daten können Sie verstehen, welche Inhalte gut funktionieren und welche geändert und angepasst werden sollten.

Führen Sie Ihre Arztpraxis mit einer cleveren Strategie für Health-Marketing erfolgreich in die Zukunft

Je besser Ihre Online-Präsenz ist, desto mehr Menschen werden Ihre Arztpraxis finden, für glaubwürdig halten und schlussendlich besuchen.

Finden Sie heraus, wie Sie mithilfe von Doctify Ihre Online-Präsenz stärken, Patientenbewertungen einholen und präsentieren und fünfmal mehr Patientenanfragen erhalten.

Demo buchen