Für Ärzte

Tipps für mehr Patientenbewertungen

Patientenbewertungen bieten Arztpraxen wichtige Einblicke, die es ihnen ermöglichen, medizinische Leistungen zu verbessern und ihre Patientenbindung zu erhöhen. Aber wie genau bittet man PatientInnen um Bewertungen? Kann man eine Feedbackbogen-Vorlage verwenden? Und wie stellt man sicher, dass man so viel Rückmeldung wie möglich erhält, um daraus empirisch fundierte und statistisch relevante Daten zu gewinnen? Es ist wichtig, dass Sie konstant Feedback einholen, um das meiste aus dem Patientenbewertungsprozess zu machen. Im Folgenden verraten wir Ihnen unsere besten Tipps für mehr Patientenbewertungen.

Erhöhen Sie die Anzahl Ihrer Patientenbewertungen:

Am einfachsten können Sie die Anzahl Ihrer Patientenbewertungen erhöhen, indem Sie Feedback in die Standardabläufe Ihrer Klinik integrieren. Anstatt einen Feedbackbogen in Papierformat zu verwenden, können Sie Ihre PatientInnen direkt nach dem Arztbesuch dazu auffordern, Sie mithilfe eines Doctify-Tablets noch vor Ort in der Klinik zu bewerten.

Alternativ könnten Sie in Ihrer Praxismanagementsoftware direkt im Anschluss an einen Termin die automatische Versendung Ihres personalisierten Bewertungsbogens veranlassen. Wir arbeiten mit zahlreichen Anbietern von Praxismanagementsoftwares zusammen und stehen Ihnen bei der Automatisierung dieses Prozesses gerne zur Seite. Wenden Sie sich an hello@doctify.co.uk, um Unterstützung bei der Einrichtung zu erhalten.

So gelingt es Ihnen, Ihr Patientenfeedback-System ins Rollen zu bringen.

make patients feel like their feedback is valued

Geben Sie Ihren PatientInnen das Gefühl, dass Sie ihr Feedback zu schätzen wissen.

Wenn jemand das Gefühl hat, dass sein Feedback zählt, dann nimmt er sich eher Zeit dafür – insbesondere wenn es für Verbesserungen herangezogen wird, z. B. für die Qualitätssteigerung und die Standardverbesserung medizinischer Leistungen für künftige PatientInnen. Wenn Sie klar hervorheben, wofür Sie das Feedback Ihrer PatientInnen verwenden, dann werden Sie eher Rückmeldung erhalten.

Beachten Sie das Timing.

Wie viel Zeit benötigen PatientInnen, um Sie zu bewerten? Manche Bewertungsbögen enthalten offene Fragen, die mit langen und detaillierten Antworten beantwortet werden müssen. Andere bestehen aus einer einzigen Ja-Nein-Frage. Wieder andere umfassen Multiple-Choice-Fragen.

Als Faustregel gilt: Je kürzer, schneller und einfacher das Feedback abgegeben werden kann, desto mehr Menschen füllen Ihren Bewertungsbogen bereitwillig aus.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Zeitpunkt, zu dem Sie um Bewertungen bitten. Direkt nach dem ersten Termin ist Feedback womöglich noch nicht angebracht. Nach Beendigung eines Behandlungsplans, im Anschluss an das abschließende Gespräch ist ein besserer Zeitpunkt, um Feedback einzuholen.

increase patient reviews with tablet
Doctify-Bewertungs-Tablet

Machen Sie es Ihren PatientInnen leicht, Bewertungen zu hinterlassen.

Bietet das Bewertungssystem, das Sie testen möchten, eine App, in der PatientInnen Ihnen Feedback geben können? Es ist ratsam, PatientInnen das Hinterlassen von Feedback auf digitalem Weg so einfach wie möglich zu machen. Die Doctify-App für individuelle Bewertungen ermöglicht Ihnen genau das – Sie können sie sogar direkt in Ihrer Klinik verwenden!

Am besten bittet man PatientInnen an der Entlassungsstelle im Anschluss an ihren letzten Termin noch direkt in der Klinik um Feedback. Auf diese Weise sind ihre Erinnerungen an die Termine noch frisch und sie können eine detaillierte Bewertung abgeben.

Wenn die Behandlung einer Patientin bzw. eines Patienten eine längere Genesungszeit fordert, können Sie mit dem Doctify-E-Mail-Bewertungs-Button zu einem angemessenen Zeitpunkt via E-Mail Feedback von Ihrer Patientin bzw. Ihrem Patienten einholen.

Verbessern Sie Ihre Online-Bewertungen, indem Sie auf negative Kommentare reagieren.

Sie haben womöglich das Gefühl, dass negative Bewertungen ungerechtfertigt sind. Clevere Geschäftsleute wissen schlechtes Feedback allerdings noch mehr zu schätzen als positives. Negative Bewertungen bieten Ihnen wertvolle Einblicke in verbesserungswürdige Bereiche und geben Ihnen die unverhoffte Möglichkeit, Ihre Patientenbindung drastisch zu erhöhen.

Wenn Sie an negativem Feedback arbeiten, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass PatientInnen positiv über Ihre Praxis denken und Sie für zugänglich sowie verantwortungsvoll halten.

how to respond to negative patient reviews doctor dentist header

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie man am besten auf negative Patientenbewertungen reagiert, klicken Sie hier.

Stellen Sie sicher, dass Sie Feedback methodisch erheben und aufbewahren.

Beachten Sie, dass mündliche Bewertungen zwar am einfachsten einzuholen sind, aber auch die geringste Wirkung zeigen. Fordern Sie Ihre PatientInnen stattdessen dazu auf, die Doctify-App zu benutzen. So wird Ihr Feedback an einem sicheren Ort gespeichert, kann einfach eingesehen und geteilt werden, damit auch andere PatientInnen davon profitieren können.

Egal für welche Methode Sie sich letztendlich entscheiden, mithilfe Ihres eingeholten Feedbacks können Sie die Zufriedenheit Ihrer PatientInnen steigern.

Haben wir Ihr Interesse an einem Doctify-Beitritt geweckt? Klicken Sie hier, um mehr Informationen zu erhalten.